Måneskin präsentieren ihr actiongeladenes Musikvideo zu „Supermodel“

das Warten hat ein Ende – heute endlich präsentiert die weltweit aufstrebende Rocksensation Måneskin das mit Hochspannung erwartete neue Video zu ihrer aktuellen Single „Supermodel“. Die Veröffentlichung des Videos folgt auf die jüngste Meldung, dass der Band für ihre vorangegangene Hit-Single „Beggin“ nunmehr ihre zweite Platin-Schallplatte in Großbritannien verliehen wurde.

In dem in London unter der Regie von Bedroom Projects (The 1975) und Ben Chappell (Arctic Monkeys, Nine Inch Nails) gedrehten Musikclip zur Blockbuster-Single „Supermodel“, übernimmt die Band – komplett im Gucci-Stil gehalten – die Rollen selbst und folgt ihrem eigenen Drehbuch: klassische Elemente inspiriert von Tarantino und Hitchcock sorgen dafür, dass die wilde Stimmung und die verspielten Lyrics des Songs perfekt eingefangen werden, während ein katastrophales Ereignis auf das andere folgt.

Måneskin erklären: „Wir wollten mit dem Video zu ‚Supermodel‘ eine Hommage an unsere Lieblingsfilme aus den 90ern machen. Damit das Video den Song visuell widerspiegelt, wollten wir den geheimnisvollen Charakter aus dem Track auch filmisch in Szene setzen. Und als wir einmal die Idee entwickelt hatten, arbeiteten wir eng mit den Regisseuren und Ben zusammen, um Bilder und Sequenzen aus unseren Lieblingsfilmen der 90er Jahre nachzustellen. Die Dreharbeiten in London waren ein Riesenspaß – all diese lustigen Szenen nachzuspielen, die uns an einen B-Movie erinnerten.”

Bedroom kommentiert: „Das Måneskin-Video folgt Inspirationen aus einer Mischung verschiedener 90er-Jahre-Filmen wie ‚Lola rennt‘ oder ‚Reservoir Dogs‘, sowie einer Prise Hitchcock und ein wenig Hollywood der 1950er Jahre. Die mysteriöse Handtasche als MacGuffin war meines Erachtens etwas aus ‚Marnie‘ oder ‚Pulp Fiction.‘ Gedreht haben wir auf Super 16.”

„Für dieses Video hingen wir eine ganze Woche mit der Band am Pool in L.A., blätterten Vogue-Magazine der 90er durch und redeten über unsere Lieblingsfilme der Zeit. Wir haben versucht, so viele kleine Anspielungen wie möglich in das Video einzubauen.” Fügt Ben Chappell hinzu.

Produziert von Pop-Wunderkind Max Martin und seinem Team, hatte die Band ihre aktuelle Single „Supermodel“ bereits Anfang des Monats mit einem Überraschungsauftritt beim Eurovision Song Contest vorgestellt. Die mit dem kalifornischen Vibe daherkommende Rockhymne ist inspiriert von den vielen verschiedenen Persönlichkeiten, denen Måneskin während ihrer Zeit in L.A. begegneten. Zu ihrem Song befragt, erklärten sie in ihrem aktuellen NME Big Read Cover Interview: „Du willst mit diesem ‚Supermodel‘ abhängen, aber es könnte eine ganze Menge Schwierigkeiten bedeuten. Es ist wie mit Zigaretten: Du liebst sie, aber du weißt, dass sie dich umbringen werden.“

Am 31. Oktober wird die Band den Auftakt zu ihrer Welttournee „LOUD KIDS TOUR“ mit einem ausverkauften Konzert in Seattle geben, gefolgt von einer Reihe von ausverkauften Konzerten in ganz Nordamerika – darunter drei in Kanada, zwei in New York, Washington, San Francisco und Atlanta – bevor sie 2023 zu ihrer ausverkauften Europatournee aufbrechen, um in legendären Veranstaltungsorten wie der Londoner O2 Arena, der Accor Arena in Paris und der Berliner Mercedes Benz Arena zu spielen. Alle Tourdaten, Tickets und Informationen unter: www.vivoconcerti.com

Mit einem Sound, der zugleich klassisch wie auch modern ist, bringen Måneskin den Rock’n’Roll zurück an die Spitze der internationalen Charts und machen ihn so absolut salonfähig. Victoria (Bassgitarre), Damiano (Gesang), Thomas (Gitarre) und Ethan (Schlagzeug) begannen ihre Karriere 2015 als Straßenmusiker in Rom und eroberten in nur wenigen Jahren die Welt, indem sie zu einem der beliebtesten Rock-Acts ihrer Generation avancierten. Bis dato hat die Band mehr als fünf Milliarden Streams auf allen digitalen Plattformen gesammelt – mit ihrer brandneuen Single „Supermodel“ behaupten sich Måneskin ein weiteres Mal eindrucksvoll als eine der spannendsten Rockbands unserer Zeit.

Quelle:

MCS Marketing & Communication Services Bild: © Marcus Cooper